Mittwoch, 19. November 2014

Wandern in der schönen Pfalz!

Mensch Leute, ich melde mich hier echt zu selten.

Dabei erlebe ich doch so viel Neues und muss euch das unbedingt mal mitteilen!

Nachdem ich ja bei unserer letzten Wanderung etwas... ähm... "ungehalten" auf zwei entgegenkommende Wanderer reagiert habe, waren Herrchen und Frauchen diesmal etwas vorsichtiger beim Wandern.

Es ging los in Frankenstein - hihi, das klingt witzig, ist aber eigentlich ein ganz toller Ort im Pfälzer Wald mit einer super Burgruine.

Frauchen und Herrchen hatten viele Freunde dabei - meine Patentante, mein Patenonkel und zwei frühere Gassigeher aus dem Tierheim. Die mag ich alle total gern!

Nachdem wir endlich angekommen waren, ging es hoch zur Ruine. Anschließend mussten wir bergauf, wo die Zweibeiner echt ziemlich hinterhergehechelt haben... ich war da natürlich schon längst oben.

Wir kamen immer wieder an Tümpeln vorbei, die ich alle sehr exakt inspiziert habe. Danach wollte keiner meiner Menschen mehr neben mir laufen... komisch.

Bei einer längeren Rast habe ich einen Bach nebenan entdeckt - und schwupps war ich drin. Das war so schön kühl und erfrischend... herrlich! Dann gab es etwas Käsepizza für mich (Frauchen sagt, ich darf's nicht verraten, aber sie sagt wer viel Sport macht, darf auch ab und an mal sündigen...) und ich habe ein wenig gedöst, während die Zweibeiner gelacht und geredet haben.

Auf dem Rückweg musste ich dann bei meiner Patentante bleiben, als die restlichen Zweibeiner einen Menhir erkundeten. Das ist wohl - laut Frauchen- ein großer, viereckiger Stein, der da schon seit 3000-5000 Jahren rumsteht. Da hat man wohl früher geopfert... na hoffentlich keine Vierbeiner!!!

Dann musste ich auch noch an 3 Schäferhunden vorbei... aber das waren Rüden, die fanden mich wohl alle sehr nett, denn jeder wollte zu mir hin. Aber Frauchen und ich sind total souverän an ihnen vorbei und sie durften mein schönstes Popowackeln begutachten *tihi*

Ein paar Hundert Meter führte die Wanderung dann durch das Dorf, dort kamen immer wieder Motorräder, Autos und Menschen entgegen, aber ich war brav und habe nicht mal an der Leine gezogen. Die meiste Zeit war ich gar nicht an der Leine und es hat super geklappt - ich habe immer gehört und kam immer direkt zurück.

Mama war ganz schön stolz :-)

Wie es mir so geht :-)

video



Hallöchen Zwei- und Vierbeiner,

lange habe ich mich nicht gemeldet. In Mamas und Papas Leben ist einfach immer viel los - da kommt das Internet halt doch manchmal zu kurz. Daher zeige ich euch jetzt in Bildern, was ich so erlebt habe in letzter Zeit:

Wir waren Wandern im Pfälzer Wald - dort gab es riesige Stöckchen!


Der dunkle Herbst ist so gar nicht meins - da mag ich viel lieber kuscheln als mich bewegen!

Hier sind wir auf dem Weg nach Thüringen zu Oma und Opa - ich höre ganz brav!

In Thüringen ist es noch viiieeelll kälter als bei uns daheim, ab unter die Decke!


Niederwalddenkmal über'm Rhein - ich war auch hier ganz brav!

Zu Halloween war ich ein Kürbis *grusel*

Erwähnte ich schon, dass ich Herbst nicht mag?

Ab ins Bettchen zu Mama und Papa

     
Wandern in Trippstadt, das war sooooo klasse!!!

video

Mittlerweile laufe ich größtenteils an der lockeren Leine. Ich ziehe nur noch ab und an, bin dann aber schnell zu bremsen. Und im Wald, da fordere ich Mama und Papa mittlerweile sogar mit Bellen zum Spielen auf, hihi!


Ihr seht, mir geht es supiiii und ich wünsche euch eine ganz tolle Woche!

Wuff wuff, eure Anka